Kultur
gewächs
haus

Im Jahr 2008 stellte der Gartenbau Betrieb Gumbmann in den Fürther Regnitzauen nach über 80 Jahren seinen Betrieb ein. Seit dem liegt das weitläufige Areal brach und verfällt.

Wir, eine Gruppe engagierter Kreativschaffender aus der Region, beleben eines der Gewächshäuser und die anliegende Wiese wieder. Der Ort wird in ein nachhaltiges und autarkes Bildungs- und Kulturzentrum umgewandelt. Es entstehen Freiräume für Bildung, Kultur, urbane und experimentelle Landwirtschaft und offene Werkstätten. Kurz ein Ort der Begegnung, Bürgerbeteiligung und Inklusion.

Neue Räume und Infrastruktur möchten wir nach dem Haus-im-Haus-Konzept schaffen. Sie sollen als eigenständige Elemente unter dem Dach des Gewächshauses entstehen und nicht in dessen ursprüngliche Konstruktion eingreifen. Auf diese Weise bleibt der einzigartige Charakter des Ortes erhalten.

Arbeiten an der Fassade des Gewächshauses Arbeiten im Gewächshauses Arbeiten auf der anliegenden Freifläche

In Zusammenarbeit mit der Stadt Fürth, Bau- und Abrissfirmen, Architekten und durch eine große Portion ehrenamtliches Engagement wird fast der komplette Um- und Ausbau des Geländes in verschiedenen Einzelprojekten umweltfreundlich und mit wiederverwerteten Baustoffen umgesetzt. Gemeinsam stemmen wir seit August 2019 durch den kompletten Rückbau eines Wohnhauses in Unterfarrnbach den Materialbedarf für die erste Ausbauphase des Gewächshauses.

Gruppenbild der Teilnehmer

Präsentation des Projektes für die Stadt Fürth

Wer sich informieren oder mitmachen möchte, kontaktiert uns am besten direkt unter info@kulturgewaechshaus.de

Kulturgewächhaus Fürth auf Instagram: @kulturgewaechshaus.fuerth